Samstag, Oktober 09, 2010

Die "Underdogs"

So, jetzt hat es die serbische Fußballnationalmannschaft erwischt. 1:3 gewann Estland, und das in Belgrad in der Qualifikation zur EM.
Und aus deutscher Sicht sollte man die Südosteuropäer nicht kleinreden, gegen Bulgarien und dann Kroatien flog das deutsche Team jeweils aus der WM.

goal.com
Für eine Überraschung sorgte Estland am 3. Spieltag der EM-Qualifikation. In Serbien verwandelte die Mannschaft von Trainer Tarmo Rüütli einen 0:1-Rückstand in einen 3:1-Erfolg. Als Pechvogel avancierte dabei der serbische Schlussmann Vladimir Stojkovic, der bei allen drei Toren keine gute Figur machte. Estland schiebt sich durch den Sieg hinter Italien auf Platz zwei der Gruppe C.
Spielbericht (estnisch) auf der Seite des estnischen Fußballverbands

Update: Die UEFA legt noch nach. Die größte Nacht und der wichtigste Sieg für Estland.

Estonia celebrate their greatest night
Published: Friday 8 October 2010, 22.30CET
Goalscorer Tarmo Kink described Estonia's 3-1 win against Serbia as "the most important result in the history of Estonian football" after the away side were applauded off the field by home fans in Belgrade.

Der ganze Artikel, hier.

Kommentare:

  1. Litauen hat Ivanauskas, Liepaja hat Abramczik, Bulgarien hat Matthäus - aber warum gewinnt eigentlich Estland? Kann mir das einer erklären? Nur durch Torwartfehler oder müde Gegner?

    AntwortenLöschen
  2. @Albatros - Weil die Esten auch Fußball spielen können.
    Ich war vor einigen Jahren beim Spiel Belgien : Estland in Lüttich. Die Belgier, mit van Buyten und anderen bekannten Größen, gewannen nur knapp - vom Spielverlauf wäre ein Unentschieden gerechtfertigt gewesen.
    Estland ist so schlecht nicht, wenn auch nicht Weltklasse. Ich traue denen aber durchaus zu, dass sie sich in den kommenden Jahren mal für ein großes Turnier qualifizieren könnten. So wie es Lettland für Portugal mal geschafft hat.

    AntwortenLöschen