Sonntag, Juli 31, 2011

WM-Quali: mit Estland fing alles an

Eine von der FIFA selbst erstellte Seite zur Geschichte der Qualifikationsturniere zur Fußball-Weltmeisterschaft hat es enthüllt: mit Estland fing alles an! 
Als sich nach der ersten WM in Uruguay für das zweite WM-Turnier in Italien mehr Mannschaften anmeldeten als innerhalb eines Wettbewerbs zu bewältigen war, entschloss man sich Qualifikationsturniere auszurichten. 32 Nationalteams von drei Kontinenten - und dabei Litauen, Estland und Schweden in einer Qualifikationsgruppe.

So kam es dazu, dass am 11.Juni 1933 in Stockholm das erste dieser Art von Qualifikationsspielen ausgetragen wurde. Ergebnis: 6:2 für Schweden. Die Tore für Estland erzielten Leonhard Kaas und Richard Kuremaa, letzterer war einer der erfolgreichsten Torjäger für Estland in jener Zeit. Die Ergebnisse der Spiele ähneln denen von heute: Schweden gewann die Qualifikation, und überraschte bei den WM 1934 dann mit einem Sieg gegen Argentinien.

Für 2014 ist es nun Deutschland, das sich mit Schweden auseinandersetzen darf. Für Estland stehen Spiele gegen die Niederlande, Türkei, Rumänien, Ungarn und Andorra an - kein leichtes Los. Estland schaffte erst einmal die Teilnahme an einem internationalen Fußballwettbewerb: 1924 bei den Olympischen Spielen in Paris, und das einzige Spiel ging 0:1 gegen die USA verloren.

FIFA Fußballhistorie: Schweden-Estland

Keine Kommentare:

Kommentar posten