Samstag, Februar 15, 2020

Zum Jubiläum: kein Schnee!

1960 fand der erste Tartu Skimarathon statt - es wäre also in diesem Jahr ein rundes Jubiläum gewesen. Tauende Skifahrer*innen aus der ganzen Welt kommen jedes Jahr in die Gegend zwischen Tartu und Otepää - dieses Jahr wird es eine Enttäuschung werden. Es gibt keinen Schnee. Und auch die Menge des in Tehvandi vorbereiteten Kunstschnees reicht nicht aus, um die 63km Streckenlänge zu präparieren. Über 5.000 Skibegeisterte hatten sich bereits angemeldet - und werden nun entweder ohne Schnee planen müssen, oder enttäuscht wieder abreisen.
Ja, zugegeben - es gibt auch noch den Tartu Jooksumaraton (Nordic Walking), Tartu Rattaralli (Fahrradrennen), den Tartu Rattamaraton (Mountainbike-Rennen), den Rulluisumaraton (für Inline-Skater) und sogar noch einen Jooksumaraton (Waldmarathonlauf). Dennoch werden die Skifans wohl sagen: alles kein guter Ersatz! Die "Juubelimatk ("Jubiläumsreise") fällt aus - ersatzweise wird eine Wanderung zu Fuß angeboten.

Der "Marathonkalender" von Tartu
Auch aus Deutschland hatten sich bereits viele Teilnehmer*innen angemeldet. Einerseits haben Skireiseveranstalter das Event im Programm (z.B. Schulz / Sandoz, / Wildost), und noch im vergangenen Jahr waren die Verhältnisse so hervorragend gewesen, dass die Veranstalter vom "besten Winter seit langem" schwärmten (visittartu). Aber andererseits kann der Skimarathon auch nicht verschoben werden, denn der Termin ist fest verankert im internationalen Rennkalender (International Worldloppet).

Wahrscheinlich werden die Veranstalter auch die Teilnahmegebühr nicht zurückzahlen können, so zitiert die "Postimees" eine Aussage von Peeter Liik, dem Marketingchef beim Tartu Marathon Club. Es müsse erst mal gerechnet werden - eventuell könne man eine Gutschrift für 2021 berechnen.

Auch die Biathlon-EM wurde bereits jetzt von Estland nach Weißrussland verlegt (ran). Wirtschaft und Tourismus insbesondere in Otepää äußerten bereits ihre Sorge, die Absagen könnten zu erheblichen Einbußen führen (err). Am 8./9. Februar hatten auch bereits die Wettbewerbe der Nordischen Kombination in Otepää abgesagt werden müssen (ran).

Keine Kommentare:

Kommentar posten