Dienstag, Juli 07, 2009

Kolm Õde

Einst galten solche Gebäude als "typisches historisches deutschbaltisches Erbe" - aber längst beschränkt sich der Kreis von Leuten, die sich darum kümmern, nicht auf diesen Personenkreis.

Wie "Baltic Business News" heute meldet, hat das Hotel "Drei Schwestern" ab sofort einen neuen Eigentümer: Johannes Wientje, einer der vielen umsichtigen niederländischen Geschäftsleute, die auch in der baltischen Region sich tummeln. Seine "Maslé Onroerend Goed" (eine Finanz-Holding mit Sitz in Hengelo) kann es sich offenbar im Moment erlauben, solche Kapitalinvestitionen zu tätigen.

Also, entweder bald "DRIE ZUSJES", oder - hoffentlich nicht - bald erneutes Spekulationsobjekt (wer weiß, wo die Finanzkrise noch hinfällt)?

Keine Kommentare:

Kommentar posten