Mittwoch, Dezember 23, 2015

Schachgeburtstag

2016 wird ein Keres-Jahr! So ist es in estnischen Medien zu lesen, und offenbar ist es auch in der deutschen Schachwelt schon angekommen: die "Schachnachrichten" weisen besonders auf die 2-Euro-Gedenkmünze hin, die in Kürze erscheinen wird (ERR). Paul Keres, geboren am 7.Januar 1916 in Narwa, gestorben am 5.Juni 1975 in Helsinki, war - wie die Schachwelt weiß - einer der stärksten Schachspieler des 20.Jahrhunderts. Obwohl er nie Weltmeister war, hat er aber gegen neun amtierende oder ehemaligen Weltmeister Turnierspiele gewonnen. Paul Keres war auch Estlands Sportler des Jahres 1959 und 1962. Ganz oben an die Weltspitze kam er nie, daher nannten ihn manche auch "der ewige Zweite". Fast vierzig Jahre gehörte Keres zu den besten Schachspielern der Welt, auch bekannt durch seine Bücher mit brillianten Analysen. In der Straße Vene tänav 29 in Tallinn befindet sich das "Paul-Keres-Schachhaus".
Estland ehrte ihn schon zu Zeiten der estnischen Krone (1992 - 2010) mir einer Abbildung auf dem 5-Krooni-Schein. Vom 8.Januar an wird nun eine Gedenkmünze im Handel sein, in einer Auflage von 500.000 für den normalen Gebrauch als 2-Euro-Münze, 5.000 Stück werden speziell für Sammler in Sonderauflage produziert. (Eesti Pank). Den ausgeschriebenen Wettbewerb zur Gestaltung der Münze gewann Riho Luuse. 2016 werden auch eine Reihe von Schachturnieren in Gedenken an Paul Keres durchgeführt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten