Dienstag, Dezember 14, 2010

Das Ende der Krone


5 EEK
Originally uploaded by tm-tm
1929 sah es noch so aus. Der Fünf-Kronen-Schein. Der heutige ist anders.
Die Tage sind gezählt. Dann gibt es den Euro mit national gefärbten Münzen, die irgendwann auch Deutschland erreichen werden.

Und hier noch ein Schein aus der Vorkriegszeit:
100 EEK

Kommentare:

  1. In den Zwanzigerjahren des 20.Jh. entstand eine Redensart. Ein Mensch, der durch sein häufiges Auftauchen lästig wurde, wurde "altes Fünfkopekenstück" genannt (vana viis koppikas), weil diese alte russische Münze noch viele Jahre nach der Einführung der Krone auftauchte und unangenehm an die Zarenzeit erinnerte. Man war so stolz auf die eigene Währung, die erste seit vielen Jahrhunderten der Fremdherrschaft, man war stolz auf Krone und Cent. Die Cents werden sie wieder haben, die Kronen nicht mehr. Ich könnte mir vorstellen, daß auch Wehmut darüber aufkommen wird, vor allem, wenn die Erwartungen getrogen werden sollten. Was wir ja nicht hoffen!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Hinweis! Tja, bei der Festlegung auf den Cent werden sie wohl kaum an Estland gedacht haben. Trifft sich aber gut.

    AntwortenLöschen