Donnerstag, Juli 29, 2010

Das Zehnkampf-Drama

Es ist Europameisterschaft der Leichtathletik, und es gab eine Zeit da kannten alle in Deutschland ihre besten Zehnkämpfer. Lange hielt die Tradition, nun ist das Band gerissen. Stattdessen mühen sich drei Esten durch den zweitägigen Wettkampf. Der Stabhochsprung ist gerade vorbei, ein hoch riskantes Unternehmen. Einer patzte. Null Punkte.

Pahapill tõusis teivashüppega teisele kohale, Arro sai nulli!



So titelt das Delfi-Portal. Mikk Pahapill ist in Medallienposition, Zweiter. Mikk-Mihkel Arro ohne Chancen jetzt.
Andres Raja ist momentan 10. in der Rangliste.
Noch folgen zwei Disziplinen.

Update: Andres Raja wirft Saisonbestleistung, knapp unter 60 Meter, mit dem Speer. Kurzfristig schiebt er sich auf Platz 2.

Update Endergebnis:
4. Platz für Pahapill. Und das mit persönlicher Bestleistung. Das zählt eigentlich mehr als in anderen Disziplinen. Zwei Esten unter den ersten Zehn. Und ein Franzose ist erstmals Europameister. Wie gesagt, die deutschen Athleten haben sich ausgeklingt, oder der DLV wollte es so. Der kann ja seine Leistungshürden hoch halten. Aber bei den Anforderungen, die der Zehnkampf stellt, bin ich eh für Teilnahme der Besten eines Landes, egal wie hoch die Punktzahl.
Und um es deutlicher zu machen: Drei Esten starten (erfolgreich), kein deutscher Athlet. Lächerlich.

Update Sonntag:
Bleibt Gerd Kanter. Der Diskus. Die Konkurrenz ist nahe dran.

Kommentare:

  1. Hallo liebes Estlandblog Team, leider habe ich keine andere Möglichkeit der Kontaktaufnahme gefunden...und hoffe dass ich so erfolgreich bin.
    Erstmal mein Kompliment für das tolle Blog mit so unglaublich vielen Informationen und Artikeln. Ich habe gerade auch ein projekt zum Thema Estland gestartet, würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen unter meiner Mailadresse: carstenmuendel@gmail.com
    Dieses Kommentar am besten nicht veröffentlichen :)
    Gruß aus Aachen

    AntwortenLöschen
  2. Danke, alles notiert. Bin mir aber nicht sicher, ob die anderen den Kommentar schon gelesen haben. Warten wir noch heute ab.

    AntwortenLöschen