Dienstag, Mai 01, 2007

Tallinn - So beginnt der Mai


Tallinn-Jens-016
Originally uploaded by Jens-Olaf.
Die Szene auf Toompea, Regierungssitz und Parlament wirkt wie eine Miniaturausgabe der Barrikadenzeit von 1991. Betonbloecke schuetzen das Gelaende, das doppelt gesichert ist. Polizei ueberall. Die uebliche Kriminalitaetsrate ist wohl in der Altstadt gegen null gesunken.
Tallinn-Jens-014
Trauerblumen fuer die bisher 9 gefundenen Toten, an der Stelle, wo die archaeologischen Grabungen im Zelt stattfinden.


Tallinn-Jens-020
Geflickte Scheiben in der Altstadt


Update: 2. Mai. Aleks ist der Autor von All about Latvia. Ein russischstaemmmiger Lette in den USA, der seinen Blog zum grossen Teil seiner eigenen Identitaetskriese schuldet. Hier sein Blick auf Estland.

Kommentare:

  1. Das ist ein Artikel ueber Klaus Dornemann, als er nach Estland ging. Das ist ein Artikel ueber Klaus Dornemann nachdem er 10 Stunden in Terminal D des Tallinner Passagierhafens am 27.04 verbracht hat und zusammen mit anderen von Polizei brutal zusammengeschlagen wurde. Und das ist ein Artikel ueber , der diesen Terminal besucht hat und keine Ueberschreitungen der Polizeigewalt festgestellt haben will.

    AntwortenLöschen
  2. Die Polizei hat hier ordentlich Lehrgeld gezahlt. Eine der meisten Kommentare, die man hoert, wir haben so etwas noch nie erlebt. Also, die Polizei war in der Praxis unvorbereitet und hat Stellenweise so gehandelt, wie oben beschrieben. Obwohl ich mittlererweile vorsichtig mit Beurteilungen bin. Die ganzen Tage werden immer neue Videos gezeigt. Die Polizistinnen an der Nationalbibliothek wurden zum Beispiel massiv mit grossen Steinen beworfen. Also ich vermeide hier mal die Unterstellung, die Frauen waren das Ziel, obwohl die Bilder das nahelegen. Und zwischen den beiden Parteien nicht viel Platz war. Es wurde aus kaum mehr als 10m Entfernung gefilmt. Nicht wie sonst haeufig aus groesserer Distanz.

    AntwortenLöschen