Donnerstag, Mai 03, 2007

Nun auch bei uns

Mündliche Anfrage der Europaparlamentarierin Sahra Wagenknecht (Linkspartei.PDS) an die EU-Kommission bezüglich der »geplanten Zerstörung sowjetischer Denkmäler in Estland, d...
junge Welt.
Wer es glaubt wird selig. Ich hoffe, ich muss das nicht weiter kommentieren. Aber das ist auch ein Folge der Kommunkationsprobleme der estnischen Politik und Medien gerade mit dem deutschen Sprachraum. Es gibt keine Übersetzungen estnischer Tageszeitungen, zumindest der wichtigsten Meldungen ins Deutsche im Internet. Kein Wunder, dass russische Quellen dominieren. Selbst die Polen schicken zum Teil ihre Korrespondenten nach Estland, und, wie ich nach einer kurzen Unterhaltung in einem Internetcafe in Tallinn mit einem polnischen Journalisten erfahren konnte, recht ahnungslos.
Also, es ging um die VERSETZUNG und NEUEINWEIHUNG eines Denkmals und nicht um den Abriss sowjetischer Denkmäler.
Und wenn ich es schaffe gibt es hier bald Fotos, ich fahre nämlich heute dorthin, wo unser Pronkssõdur mittlererweile steht.

Kommentare:

  1. auf www.vm.ee/estonia/pea_172/kat_509/5379.html

    ist nun die estnische Sicht zum 8./9.Mai und dem Thema "Estland und der 2.Weltkrieg" (englisch) dargestellt, inklusive des Ablaufsplans der geplanten Gedenkfeiern für den 8.Mai.

    AntwortenLöschen
  2. Jens,

    I tried to call you today, but I don't think I have the right number. I was outside, but I think that the guy I got asked me what a blog was.

    Anyway, see you tonight. I'll wear a purple baseball cap to make identification easier.

    AntwortenLöschen