Montag, März 26, 2007

Satire aus Russland

RIA Novosti hat mehr, von Leonid Mlechin:
Russians think that Latvians, Lithuanians and Estonians are arrogant, that their countries are malicious gnomes with an all-but-Nazi ideology, and that they hate Russia and treat Russian-speaking residents of their countries as second-class people. To be honest, Russians dislike the Balts for three reasons:

weiterlesen, hier.

"Zivilisiert" scheint ein beliebtes Wort zu sein, nicht nur in diesem Text. Ich wüsste zu gerne, welche Bedeutung es hat. Gerade in russischsprachigen Foren wird dieses Wort zum Abkanzeln oder Belobigen benutzt.

Kommentare:

  1. Tach Jens-Olaf, vielleicht bin ich ja etwas langsam, bin ja auch in Estland geboren, aber was genau findest Du an diesem Artikel satirisch? Genau dieser Artikel wurde auch auf eine estnische russisch-sprachige Nachrichtenseite (auf russisch) gepostet, es gab grosse Diskussionen (565 Kommentare) und sogar eine Antwort. Bei aufrichtigem Interesse Deinerseits koennte ich es uebersetzen, sonst lasse ich es bleiben, da ich die Diskussion nicht fuer interessant und wichtig genug halte.

    By the way, gestern ging es in Tallinn hoch her, Generaltraining zum 9.Mai sozusagen:



    . Dort bitte auf die Nachrichten vom 25.03 klicken

    AntwortenLöschen
  2. Kloty, das ist eine Internetdiskussion und ich muss gestehen ich beteilige mich auch daran. Siehe Giustino, wo es munter weitergeht. Aber es scheint, du bist näher dran, zum Beispiel am 9. Mai. Man muss nicht alles kommentieren, deshalb ist es interressant, was du zu diesem Datum schreiben würdest.

    AntwortenLöschen
  3. sorry, die links zu den gestrigen Videos haben nicht funkioniert:

    Aktuelle Kamera. Bitte auf einen Link vom 25.03 klicken.

    danach

    Jens-Olaf, kannst Du dann bitte auf die von mir gestellte Frage antworten, was war an diesem Artikel lustig? Selbst Giustino hat ihn fuer absolut voll genommen. Die Frage ist also ernst gemeint. Der Autor beleuchtet, wie aus seiner Sicht die russische Bevölkerung Baltikum ansieht, die von mir verlinkte Antwort darauf war eher in die Richtung, dass die Russen sich viel weniger fuers Baltikum interessieren, als gemeinhin angenommen und viel weniger uebers Baltikum wissen, als dieser Artikel voraussetzt.

    Was mich wundert, warum dieser Artikel sowohl aus Giustinos, als auch aus Deiner Sicht wichtig genug ist, dass man ihm einen extra Artikel widmet?

    Zu Deiner Frage nach meinem Artikel zum 9.Mai, wie gesagt, Geschichte bewerte ich nicht, wenn in dieser Zeit was wichtiges zum Bronsenen Soldaten zu schreiben gibt, werde ich schreiben.

    Gruss,

    kloty

    AntwortenLöschen
  4. Kloty, das wird aber spannender als ich dachte. Vielleicht hast du Giustinos Blog von Anfang an gelesen. Der Ausgangspunkt bei ihm war die Auseinandersetzung mit den großen offiziellen russischen Medien und deren Berichterstattung über Estland. Seine Inspiration. Später haben sich nicht estnische Esten oder Russen in die Diskussionen eingemischt. Das war neu. Eigentlich erst vor kurzem. Du kannst auf Deutsch schreiben und deine Sichtweise ist kaum zu finden, jedenfalls nicht hier, deutschsprachig. Egal was ich davon halte, deine Meinung ist äußerst interressant.

    AntwortenLöschen
  5. Hier gibts den Beitrag von Mlechin auch auf Deutsch:
    http://de.rian.ru/analysis/20070327/62707100.html

    AntwortenLöschen