Montag, Januar 08, 2007

Schnee? Wozu brauchen wir Schnee?

Ein winterliches Sportereignis - in der Halle
Markus Wilke, Tobias Wicke, Flo Marfaing - Kenner wissen mit diesen Namen etwas anzufangen. Vom 12. - 14.Januar 2007 trifft sich in Tallinn die Skateboard- und BMX-Szene zum "Winter Bash 2007", und die besagten Namen seien die "Highlights" aus deutscher Sicht, so schreiben es deutschsprachige Sportnews-Portale (1asport).

"Schau mal rein, und Du wirst etwas sehen, was Dein Herz schneller schlagen läßt!" So wirbt Nolla.net für das Event. 12.000 Zuschauer aus ganz Europa werden in der Saku Suurhall erwartet, 130 Fahrer aus 24 Ländern (Liste der Teilnehmer). Immerhin sind Preise im Wert von 13.500 Euro ausgeschrieben (Programm).
Und wer dem sportlichen Wettbewerb nichts abgewinnen kann, der wird sich wahrscheinlich auf einer oder mehreren der angekündigten "zahlreichen Parties" vergnügen. Auch ein Skate-Filmfestival ist angekündigt. Ein paar "cooole Typen" werden dort sicher vorbeiflanieren ...

Weitere Infos gibt es hier





(Die Fotos sind den Veranstalterinfos entnommen)

P.S.: Ein Satz aus der Selbstdarstellung der Veranstalt
er: "Estland ist ein Land in Nord-Ost-Europa und eines der drei baltischen Staaten. Die meisten Leute sehen Estland genauso gut als Teil von Skandinavien an."

--------------------------------------------------------------------
Partyvergnügen
So, und was bei dieser Info vielleicht a
uch noch interessant ist, das ist die "Rangliste" der "Winter-Bash"-Veranstalter zu den besten Klubs in Tallinn.

Hier ist sie:

BONBON, mere pst 6e, geöffnet von 23.00 - 05.00 Uhr


CLUB HOLLYWOOD, Vana Posti 8, geöffnet ab 22.00 Uhr, Werbespruch "Definitiv der Ort, wo die Party in Estland erfunden wurde ..."

Privé, Harju st. 6, Sucht seine Gäste per Gesichtskontrolle an der Tür aus, für "beautiful and open minded people" ...

Club Von Krahl, Rataskaevu 10, inklusive Von-Krahl-Theater,

Rockcafe, Tartu mnt. 80D - Zelluloosi Keskus. Oft Live-Bands, unterschiedliche Öffnungszeiten.

So, und nun kommt ihr: Any comments? Empfehlungen, Erfahrungen?

Kommentare:

  1. aber gerne doch einen kommentar dazu:
    BonBon Club: einlass neuerdings nur mit club-mitgliedskarte (kann man sich neben an im Café besorgen, wenn man ein estnische ID-Karte hat (die wollen keine touristen mehr drin haben)
    Hollywood-Club: ganz übel, der größte Abschleppschuppen in ganz Tallinn
    Privé: mein favorit, lassen ausländer oder touristen noch gerne rein (nicht von der absperrung schrecken lassen und einfach den security guy fragen "can I get in" und man ist drin ;-)
    von Krahl: ein "bohemian" ort, netter ort trotzdem, zu weilen sehr gute veranstaltungen jeder art
    Rock - Cafe: der name spricht für sich selbst, ein typischer laden für "Rocker" ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wird das im bonbon Club nicht ähnlich gehandhabt, wie im Angel-Club? Also Club-Mitgliedskarte ODER Gästeliste?

    Aber war doch absehbar, dass die Clubs irgendwann mal anfangen würden, gegen die Stag-Parties vor allem der Briten vorzugehen. Kennt ihr eigentlich die Seite www.tallinnpissup.com? Witzig finde ich das nicht mehr. Estland ist schliesslich kein Besäufnispornoschuppen. Gern gesehen sind Touristen in Estland dann, wenn sie keine "Elche" sind und sich ein wenig zusammenreissen und nicht wie am Ballermann vor einigen Jahren noch die Deutschen auf Mallorca von ihrer schlimmsten Seite gezeigt haben.

    Club Hollywood habe ich auch noch grau als Touris-Abschleppschuppen in Erinnerung, neuerdings wohl auch zum Tatort tödlicher Stubstanzen relevant, allerdings betreitet dies Tanel Tatar vehemment.

    Naja, aber was hat das jetzt mit der Sonderveranstaltung zu tun? Ich war auch schon in Club Hollywood zum Musical Rent, in die Discoveranstaltungen würde ich allerdings nicht mehr gehen. Ist aber bestimmt einer der ersten Örtlichkeiten, wo die Leute hingehen, jah, solange bis halt die wirklich guten Clubs entdeckt werden, Prive gehört da sicherlich auch noch zu den Besseren.

    Kleine Tipp zu diesem Club: Nachts von Donnerstag bis Samstag gibts bei energyfm (93,2 FM) Liveübertragungen aus dem Prive-Club, auch im Internet unter www.energyfm.ee zu streamen.

    AntwortenLöschen